Leicht in Form

Mit Hochdruck gepresst

Pressformteile aus Naturfasern werden auf Basis eines Prepregs (ein mit duroplastischem Bindemittel vorimprägnierter Faservliesstoff) im Hochdruck-Formpressverfahren hergestellt. Die dabei zum Einsatz kommenden Naturfasern stammen aus schnell nachwachsenden Pflanzen wie z.B. Flachs, Hanf oder Kenaf.

Die Werkzeuge für das Formpressverfahren werden aus Aluminium in unserem eigenen Werkzeugbau angefertigt – vom Prototypwerkzeug bis zum Serienwerkzeug. Die Werkzeugkosten sind deutlich günstiger als beim Spritzgießwerkzeug.

Daher sind Pressformteile besonders für mittelgroße Stückzahlen und großflächige Bauteile sehr interessant.

Mittels eines hochpräzisen und berührungslosen Pressverfahrens, wird das Prepreg in einem Takt durchgewärmt und umgeformt. Die Werkzeuge behalten während des Pressvorgangs kontaktlos ihre Position.

Somit können sehr dünne Bauteilstärken realisiert und die Standzeiten der Werkzeuge optimiert werden.

Aus den Prepregs können beliebige dreidimensionale Freiformflächen hergestellt werden, solange sie gewissen geometrischen Erfordernissen entsprechen.

Voll im Einsatz für Ihre Anwendung

Aus Pressformteilen lassen sich vielfältige, ein- und mehrteilige Baugruppen produzieren.

Sie finden als natürliche oder kaschierte Konstruktions-, Verkleidungs- und Dekorationselemente z.B. für Freiformschalen von Sitzen und Lehnen in der Möbelfertigung oder als Rohträger für Interieur-Bauteile und Auskleidungen im Automotive-Bereich Anwendung.

Das technische Verhalten kann unterschiedlichsten, individuellen Anforderungen angepasst werden.

Klingt interessant für Sie?

Nennen Sie uns bitte Ihre Anforderungen, skizzieren Sie Ihre Projekte und Ideen! Wir unterstützen Sie bei der Realisierung.

Kontaktieren Sie uns